Schönböken - Lindenallee

246 Bäume säumen die Lindenallee, die von der B 430 rund 1 km in Richtung Schönböken verläuft. Am Rondell in Schönböken eröffnet die Allee trichterförmig den Blick auf das Torhaus der Gutsanlage, hinter dem das im Gutspark liegende Herrenhaus erkennbar ist.

Die Lindenallee wurde 1856 vom damaligen Gutsbesitzer Jan Hinrich Meyerink angelegt.

1945 war die Erhaltung der Lindenallee stark gefährdet. Nach Überlieferung des damaligen Leiters des Remontemates sollte die Allee in Gänze abgeholzt und zur Holzgasgewinnung für den Betrieb von Fahrzeugen genutzt werden. Dem engagierten Leiter Dr. Otto Albat gelang es, dieses Vorhaben ebenso wie das Kompromissangebot, nur jeden zweiten Baum zu fällen, abzuwenden.

Die Lindenallee von außen betrachtet ...
... und von innen.